Zweites Osterbrunnenfest
13.03.2008 - Am letzten Sonntag wurde der "Osterbrunnen" vor der Dalberghalle feierlich enthüllt. Mitglieder das ABV hatten sich große Mühe gemacht, den Brunnenschmuck zu fertigen.

Eine Woche vorher wurde das Gerüst in der Jäger-Halle am Sportplatz mit Grün umgeben und die ersten Ostereier wurden angehängt. Die Arbeiten gingen gut von der Hand und fanden in einer lustigen Atmosphäre statt. Es war deutlich zu sehen, dass das Schmücken nicht lästige Pflicht war, sondern Freude bereitete.

Am vergangenen Samstag nun wurden die beiden Teile des Osterbrunnenschmucks auf einem Hänger zum Dalbergbrunnen gefahren. Dort wurden sie eingesetzt, zusammengeschraubt und das Ganze zu Ende geschmückt.

Anschließend wurde der Brunnen verhüllt, was einem Christo ziemlich nahe kam. Damit war aber die Arbeit nicht getan. Das Foyer der Dalberghalle wurde hergerichtet, Bestuhlung und Tische aufgebaut, sowie die Verkaufswaren in der Küche deponiert.

Am nächsten Morgen gab es immer noch Aufgaben: Schilder aufhängen, Küche anwerfen, Kaffee kochen usw.

Um 11 Uhr wurde der Brunnen unter den Klängen der Kultuskapelle Offenbach feierlich enthüllt und die ABC-Kids tanzten für die Zuschauer. Anschließend gab es in der Dalberghalle noch ein kleines Konzert der Kapelle und jede Menge Würstchen, Frikadellen, Kaffe, Kuchen und andere Getränke.

Warum ich alles so ausführlich erzähle?
Besonders das von der Arbeit? Schließlich ist es doch selbstverständlich, dass alles gemacht werden muss.

Ist es eben nicht! Diese ganze Arbeit wurde von Mitgliedern des ABV verrichtet. Menschen, die diese in ihrer Freizeit verrichten. Menschen, die das nicht für sich allein tun, sondern für Essingen. Umso enttäuschender, dass nur wenige Essinger der Einladung zu diesem Fest gefolgt sind. Genau wie am Tag vorher bei den Radfahrern. Es waren zwar ca. 90 Zuschauer da, davon aber nur etwa sieben oder acht aus Essingen.

Liebe EssingerInnen, Ihr habt so tolle Vereine, die wahnsinnig viel organisieren und auf die Beine stellen. Hier ist richtig was los! Lasst sie nicht im Regen stehen, sondern kommt und feiert mit.

Feste sind Treffpunkte, sind Gelegenheit miteinander zu sprechen und fröhlich zu sein. Belohnt die Arbeit der Vereine durch Eure Anwesenheit und gebt ihnen dadurch Anerkennung und neuen Mut. (rw)

Schauen Sie sich doch alle Fotos an.

Zur Bilderstrecke       -       Zur Archivübersicht