Elferrat schließt Anschlag auf Ortsbürgermeister aus.
Hexennacht in Essingen

Eigentlich oder Gott sei Dank kann man sagen, die Hexen sind auch nicht mehr das, was sie waren. Nur wenige Streiche weit und breit.

Immerhin sind zwei Streiche bekannt geworden: Über den einen kann man sich freuen, über den anderen schmunzeln.

Im Hof unseres Ortsbürgermeisters haben Kinder mit Kreide einen Blumenstrauß gemalt, darunter stehend “Hier wohnt Lotte und Hartmut” und “Hier wohnt der Bürgermeister”. Da die Kinder ihre Visitenkarte hinterlassen haben, kann man daraus schließen, dass die freundliche Zeichnung einfach aus Freude am “Hexen” gefertigt wurde. Die Feuerwehr und der “Elferrat zum Schutz von Straße und Kreide” schließen jedenfalls einen geplanten Anschlag auf unser Ortsoberhaupt aus.



Die Osterbergstraße schließlich wurde in “Ärgersteinstraße” umbenannt. “Intensive Recherchen” ergaben hier, dass die Umbenennung in den frühen Morgenstunden des 1. Mai von etwas älteren Jugendlichen über fünfzig stattfand. Auch war dazu wohl eine “ausgefeilte Logistik” notwendig, da die Schrift extra zu diesem Zweck in Landau in Auftrag gegeben wurde. Gut informierte Greise kennen die Urheber dieses Scherzes, aber wir wollen sie hier nicht verraten, in der Hoffnung, dass solche Scherze, über die man schmunzeln kann, als Beispiel für das nächste Jahr dienen mögen.

Zurück zur Startseite